Tag Archives: Motivation

Diabetes und Dankbarkeit – mehr Gemeinsamkeiten als nur der Anfangsbuchstabe?

Diabetes und Dankbarkeit –
mehr Gemeinsamkeiten als nur der Anfangsbuchstabe?

IMG_Dankbarkeit_Blog

Was bedeutet eigentlich Dankbarkeit? Ich nehme an, jeder Mensch hat da seine eigene Definition. Hinzu kommen dann noch die persönlichen Erfahrungen, die jeder im Laufe seines Lebens mit Dankbarkeit gemacht hat. Deshalb heute ein paar Anregungen und Ideen für euch zum Thema Dankbarkeit.

Read More

Mein Leben mit Diabetes – mein DIA-Rückblick 2017 Diabetes & Technik!

Mein Leben mit Diabetes –  mein DIA-Rückblick 2017 Diabetes & Technik!

spiegel

Die Zeit zwischen den Jahren wird von vielen Menschen genutzt. um das Jahr nochmal Revue passieren zu lassen. Mir gefällt das. Ich bin zwar etwas spät dran, aber ich schreibe trotzdem noch meinen kleinen persönlichen DIA-Rückblick. Im ersten Teil geht es um Diabetes & Technik!

Read More

Advent, Advent – easy peasy oder große Herausforderung fürs Diabetesmanagement?

Advent, Advent – easy peasy oder große Herausforderung fürs Diabetesmanagement?

Noch zwei Wochen bis Weihnachten. Wir sind mitten in der Adventszeit, überall funkelt und glitzert es. Gefühlt an jeder Ecke stehen bunte Teller mit Keksen, Lebkuchen und Dominosteinen rum. Und natürlich gehört auch der Weihnachtsmarktbesuch mit Glühwein und Co in diese Zeit.

 

Easy peasy oder nicht so einfach?

Read More

Messen und gemessen werden! Gedanken zum HbA1c!

pokal-neu

Der HbA1c ist der Wert, der im Leben von Menschen mit Diabetes eine große Rolle spielt. Als sogenannter Langzeitzuckerwert, gibt er Auskunft darüber, wie der durchschnittliche Blutzuckerwert in den letzten 8-12 Wochen war. Gerade gestern habe ich mir meinen aktuellen Wert abgeholt und ein paar Gedanken dazu schwirren mir schon seit längerem durch den Kopf.

Read More

5 Motivationskiller – und wie du ihnen begegnen kannst

5 Motivationskiller – und wie du ihnen begegnen kannst 

motivations-challenge

Ich bin so unmotiviert. Hast du dich schon mal gefragt, warum das so ist? Vielleicht hast du noch nicht dein richtiges Motiv gefunden, warum du etwas tust. Hä? Mein Motiv fragst du dich jetzt vielleicht. Die Beweggründe etwas zu tun oder auch nicht zu tun, sind von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich. 

Read More

5 Gründe, warum du den T1Day 2018 nicht verpassen solltest!

5 Gründe, warum du den T1Day 2018 nicht verpassen solltest!

t1day-2018

Einfach klasse! Ich wusste nicht, was mich erwartet als ich mich spontan dazu entschlossen habe, auf den T1-Day nach Berlin zu fahren. Eine Premiere für mich und ein absoluter Gewinn für meinen Alltag mit Diabetes.

Ich nenne dir heute meine 5 wichtigsten Gründe, warum du 2018 auch dabei sein solltest:

1. Den Horizont erweitern – Neues aus erster Hand!
Es gab interessante Vorträge im Schwerpunkt zu CGM/FGM und Pumpen. Eine bunt gemischte Auswahl an ReferentInnen – Ärztinnen, Ärzte, Diabetesberaterinnen und natürlich DiabetikerInnen – zeigen die verschiedenen Perspektiven. Dateninterpretation von CGM-Profilen, Kostenübernahme und CGM, Hautirritationen durch Pflaster, Diabetes Apps, Trends bei Diabetes – um nur eine Auswahl zu nennen. Sehr beeindruckt haben mich die zwei Jugend-forscht-Gewinnerinnen, mit ihrer App für den Blutzucker im Laufe des Zyklus (Bericht).   

2. Ins Gespräch kommen und neue Kontakte knüpfen!
Es war ganz leicht, mit anderen Leuten auf dem T1-Day in Kontakt zu kommen und interessante Gespräche zu führen. Egal, ob in den Pausen, an den Messeständen oder in den T1Camps, es gab eine Menge Austausch an allen Ecken. Eine quirlige Community und toll für mich, auch einige Leute live zu treffen, die ich schon aus der Social Media Welt kannte.

3. Unsere Power spüren!
Knapp 300 Besucher, wow, das hat Power, bunt gemischt durch alle Alterklassen. Besonders die Breakdance-Aufführung der „Diabetes Kids“ hat mir gezeigt, wie wichtig diese Veranstaltung ist, denn hier spüren wir, dass wir ein normales Leben führen können und uns alle Wege offen stehen, wenn wir uns gut um uns kümmern und die Technologie nutzen, die uns unterstützt. Ich finde es gerade für die Kids wichtig, dieses Gefühl schon ganz früh zu erleben.

4. Motivation – du bist nicht allein und auf einmal ist alles so normal!
Wenn es völlig normal ist, deinen Blutzucker zu messen, Insulin zu spritzen oder du Schläuche siehst, die aus der Hosentasche hängen, dann bist du auf dem T1-Day. Keiner beäugt dich am Buffet, ob du das denn auch essen darfst, was du dir gerade auf den Teller füllst. Und ja, das Buffet hat viele Leckereien geboten.

5. Berlin ist eine Reise wert!
Warum nicht den T1-Day mit einem kleinen Städtetrip verbinden. In diesem Jahr habe ich eine Freundin besucht, die ich schon viele Jahre nicht mehr gesehen habe. Ein guter Anlass beides miteinander zu verbinden. Sightseeing ist natürlich auch immer eine Option.

Save the date 28.01.2018 www.t1day.de – ich bin dabei! Du auch?

Ina Manthey
Typ-1, Coach und Mediatorin für Menschen mit Diabetes
zufrieden und stark im Alltag mit Diabetes

Warum du bei der Motivations-Challenge 2017 dabei sein solltest!

Warum du bei der Motivations-Challenge 2017 dabei sein solltest!

motivations-challengeAm 09.01.2017 startet die Motivations-Challenge für Menschen mit Diabetes. Sie ist für alle gedacht, die sich Ziele gesetzt haben, dranbleiben wollen und Unterstützung für die Umsetzung suchen. Damit nicht schon im Janaur die Motivation wieder weg ist! Ich veranstalte die Challenge bereits zum zweiten Mal und auch dieses Mal wird es abwechslungsreich werden


 

Read More

AUSSTEIGEN aus alten Denkmustern und Glaubenssätzen – Drei Heldinnen zeigen dir den Weg!

AUSSTEIGEN aus alten Denkmustern und Glaubenssätzen – Drei Heldinnen zeigen dir den Weg!

Vivien von Inspirations- und Motivationscoaching initiiert gerade eine Onlineserie auf ihrer Facebookseite zu dem Thema „AUSSTEIGEN, damit du dein genialstes Leben leben kannst!“ Und wir sind nun mittendrin im AUSSTEIGEN aus alten Denkmustern und Glaubenssätzen.

Wer kennt sie nicht, diese Glaubenssätze, die uns manchmal schon viele Jahre begleiten. Sie melden sich in bestimmten Situationen zu Wort und beeinflussen unsere Entscheidungen und unser Verhalten.

Einschränkende Glaubenssätze wie z.B. „Das schaffe ich nie.“ hindern uns daran, unsere Wünsche und Ziele zu erfüllen. Wir geben unsere Vorhaben auf, bevor wir es überhaupt angefangen haben. Unterstützende Glaubenssätze wie z.B. „Das, was ich wirklich will, gelingt mir.“ sind eine Kraftquelle für uns.
Also wünschen sich die meisten Menschen, ihre einschränkenden Glaubenssätze los zu werden. Und wie das geht, schauen wir uns jetzt an.

Die Archäologin hilft dir bei der Suche!

archaeologin

Read More