5 Fehler, die du vermeiden solltest, wenn du deine Ziele erreichen willst!

ziel-blogartikelWir nehmen uns viel vor, doch leider bleiben wir oft in der Umsetzung stecken. Diese Erfahrung machen viele Menschen, egal ob mit oder ohne Diabetes. Doch der Alltag mit Diabetes ist an sich schon eine große Herausforderung. Es gibt viel zu bedenken, zu planen und zu beachten. Wenn es mal nicht so läuft, sind wir genervt und laufen Gefahr, einfach alles hinzuschmeißen. 

Diese fünf Tipps sollen dich unterstützen, deine persönlichen leichter Ziele zu erreichen.

Wenn alles ein bißchen viel auf einmal ist …
Ab heute wird alles anders, ich ernähre mich gesund (wobei hier noch zu klären ist, was überhaupt gesund ist), mache täglich Sport und will 10 Kilo abnehmen. Puh, da ist das Scheitern eigentlich schon vorprogrammiert. Ein bißchen viel auf einmal. Natürlich sind in diesem Fall die einzelnen Ziele miteinander verknüpft, aber wenn ich mit allem gleichzeitig anfange und mein Leben von einem auf den anderen Tag komplett umkrempeln will, wird nach wenigen Tagen alles wieder so sein wie vorher. Mit einer Sache anzufangen und sich darauf zu konzentrieren, wird sich am Ende auszahlen.

Wenn mein Ziel gar nicht mein Ziel ist …
Mein Partner / meine Partnerin sagt, meine Eltern sagen, mein Arzt sagt, meine beste Freundin / mein bester Freund sagt, das sollte ich tun, das ist gut für mich. Und was sage ich? Mein Ziel muß attraktiv für mich sein, ich muß einen Nutzen haben, der mich begeistert. Also prüfe ich zukünftig zuerst, ob mein Ziel auch wirklich mein Ziel ist.

Wenn alles wischi-waschi ist …
Wie soll ich ein Ziel erreichen, wenn ich keine konkreten Anforderungen an mich stelle. Das wird schwierig. Leichter wird es mir fallen, wenn ich genau überlege, was ich will, in welchem Zeitraum und was ich dazu brauche. In der Theorie ist das vielen Menschen bekannt, aber wird es auch so angewendet? Ein konkreter Plan unterstützt mich auf meinem erfolgreichen Weg zum Ziel.

Wenn die Einzelschritte zu groß sind …
Mein Ziel habe ich vor Augen, aber wie komme ich dahin. Mit einem großen Schritt in den meisten Fällen nicht. Hier ist Detailarbeit angesagt. Ich muß mir Gedanken über die einzelnen Etappen auf dem Weg zum Ziel machen. Ein tolles Gefühl, wenn ich einen Zwischenschritt erreicht habe. Lieber viele kleine Schritte vorwärts gehen, als den einen großen Schritt nicht zu schaffen und am Startpunkt kleben zu bleiben. Viele kleine erreichte Etappen sind viele kleine Erfolgserlebnisse!

Wenn ich den harten Weg wähle …
Muß ich meine Ziele immer komplett allein erreichen oder darf ich auch Unterstützung in Anspruch nehmen. Natürlich ist jeder Mensch unterschiedlich. Die einen neigen dazu, alles allein zu machen und andere wollen alles gemacht bekommen. Zwei extreme Ansätze. Für mich liegt der Schlüssel zum Erfolg irgendwo dazwischen. Ich weiß, was ich gut kann und ich weiß, wo mir Unterstützung von anderen hilft, auf dem Weg zu meinem Ziel weiterzukommen. Eine Hürde gibt es dabei, ich muß meinen Unterstützern sagen, was ich brauche. Manchmal fällt es schwer, aber es lohnt sich.

Ein Ziel zu erreichen, ist immer mit Aufwand verbunden. Aber vielleicht konnte ich dir heute ein paar Anregungen geben, wie es zukünftig etwas leichter wird.

Ina Manthey
Coach für Menschen mit Diabetes

Bildquelle Zeichnung: Diese Abbildung wurde inspiriert durch die bikablo®Publikationen, www.bikablo.com

Sei der Erste, der den Beitrag teilt:

2 comments on “5 Fehler, die du vermeiden solltest, wenn du deine Ziele erreichen willst!”

  1. Karen Antworten

    Hallo Ina,

    5 Punkte, in der sich sicher jeder irgendwo wieder findet 😉

    Es gibt so viel Ablenkung und so vieles "im Außen", dass wir manchmal den Bezug zu uns selbst und unseren Zielen verlieren.

    Und wie du schon schreibst, ist es wichtig, sich kleine Etappen vor zu nehmen, kleine Schritte zu machen und die Erfolgserlebnisse anzuerkennen. Denn dann lässt es sich motiviert leichter weiter machen.

    Diese Unterziele sind wichtig und können gut als Meilensteine festgelegt werden… Denn…wenn man seine Ziele aufschreibt, ist die Wahrscheinlichkeit signifikant höher, dass man sie auch erreicht. Und das ist auch der Grund für meinen Blogartikel zu diesem Thema 😉 http://coaching-und-du.de/ziel-formulieren-und-erreichen

    Dir natürlich auch viel Spaß bei deinen Zielen 😉

    Liebe Grüße

    Karen

     

    • manthey Antworten

      Hallo Karen,

      Danke für deine Ergänzungen. Und wie schön ist es doch, wenn man an das aufgeschriebene Ziel einen Haken setzen kann.

      Ich kann mich immer wieder darüber freuen.

      Herzliche Grüße, Ina

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.